thx1138
Die 500 fleißigsten Beiträger
thx1138“s Profil mitbenutzen
 
Facebook Twitter
 
 
 
thx1138s Info
thx1138s Zahlen
 
  • 4,3
    Durchschnittliche Bewertung
  • 42
    „Hilfreich“-Bewertungen
  • 0
    Herausgestellte Testberichte
  • 4
    Bewertungs-Zähler
  • 13. Oktober 2018
    Erste Bewertung
  • 18. Mai 2019
    Letzte Bewertung
 
 
thx1138's Testberichte
 
Datum:18. Mai 2019
Kunden-Avatar
Alter :45-54 years old
Kundengruppe :LEGO Eltern
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Gesamtbewertung: 
4 / 5
4 / 5
Das Erste
Tagelang habe ich auf dieses Set gewartet und es auch in den ersten Minuten, als es Online war bestellt. Jetzt steht es seit einigen Tagen aufgebaut im Regal uns es sieht einfach Toll aus.
Die Tantive IV war eine CR90-Korvette, die sich in der Zeit der Klonkriege bis zum Galaktischen Bürgerkrieg im Besitz der alderaanischen Königsfamilie befand.
Bei mir muss nicht UCS draufstehen damit es mir gefällt. Ja ein Standfuß hätte es noch toller aussehen lassen, aber auch dass ist für mich nicht zwingend notwendig. Stehen tut es so auch sehr stabil.
Der Aufbau war nicht sonderlich schwer, die Bauabschnitte sind sinnvoll unterteilt und die Triebwerke sind alle ähnlich aufgebaut sodass die sehr schnell aufgabaut werden. Ich habe die Zeit nicht gestoppt, die ich gebraucht habe. Gefühlt würde ich sagen es waren 4 bis 5 Stunden. Die Aufkleber sind ein leidiges Thema. Ich mag sie nicht. Ich bekomme sie auch nicht gerade oder mittig aufgeklebt, wodurch diese Stellen nicht 100%ig aussehen. Aber das ist anscheinend von Lego so gewollt.
Gewünscht hätte ich mir mehr Figuren. Zwei drei Rebellen mehr oder ein paar Sturmtruppler um den Angriff von Dart Vader nachzustellen hätten das Set bestimmt aufgepeppt. Der Preis hätte es bestimmt ermöglicht. Manchmal verstehe ich es nicht, warum Lego mit den Figuren so sparsam umgeht. Wenigstens wurden für Leia zu ihrem Rock noch alternativ Beine dazugelegt.
Da bei mir mit dem Set nicht gespielt wird habe ich die Shooter, davon gibt es zwei mit Federunterstützung und zwei für die runden 1x1 Steine, weggelassen, die sehn in meinen Augen nicht gut aus und passen eigentlich auch nicht zu diesem Set.
Was mir an dem Set ganz besonders gefällt ist die sehr gut gelungene ähnlichkeit zu dem Raumschiff im Film.
Sollte das Schiff als Spielzeug gekauft worden sein, gibt es einige wenige Möglichkeiten das Schiff zu bespielen. Die Rettungskapseln in denen R2D2 und C-3Po flüchten lassen sich genau mit diesen zwei Figuren besetzen und von Schiff abkoppeln. So kann diese Szene aus dem Film nachgespielt werden. Die Munition für die Federshooter kann im Rumpf des Schiffes verstaut werden und geht nicht verloren, wenn das Spiel beendet ist. Die Kockpit Oberteile lassen sich entfernen und mit Figuren besetzen.
Gerdae beim Spielen mit dem Schiff möchte man es vielleicht herumtragen. Dafür gibt es einen Griff, welcher in die Antenne integriert ist und so das Schiff stabil tragbar macht. Das Dach des Besprechungsbereichs lässt sich auch abnehmen und dort die Minifiguren am Besprechungstisch platzieren.
Die neuen Minifiguren finde ich besonders gut gelungen. Drei der Figuren scheinen nur in diesem Set enthalten sein. Bail Organa, Rebel Fleet Trooper und Captain Antilles habe ich bisher in keinem anderen Set gesehen.
Mir gefällt das neue Set sehr und ich freue mich auf weitere solche Sets aus den orginal Filmen.
Würde ich einem Freund empfehlen!
Land :Deutschland
Alter :45-54 years old
Geschlecht :Männlich
Kundengruppe :LEGO Eltern
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Spielerfahrung (Optional)
4 / 5
4 / 5
Preis-Leistungs-Verhältnis (Optional)
3 / 5
3 / 5
Schwierigkeitsgrad der Herausforderung
Mittel
Mittel
Sehr Leicht
Sehr Anspruchsvoll
Würde ich einem Freund empfehlen!
+4Punkte
7von 10fanden diese Bewertung hilfreich.
 
Datum:18. Mai 2019
Kunden-Avatar
Alter :45-54 years old
Kundengruppe :LEGO Eltern
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Gesamtbewertung: 
5 / 5
5 / 5
Super Preis Leistungsverhältnis
Ein Polybag mit 100 Teilen gibt es zu diesem Preis nur sehr wenige. Bei einem Teilepreis von unter 4ct./Teil bekommt man hier viel Lego zu einem sehr günstigen Preis.
Das Set selber zeigt eine Sonnenblume und fügt sich in die Mädchen Serie Lego Friends Freundschaftssparte ein, in dem es bereits schon eine weitere Freundschaftblume gibt. Die Freundschaftstulpen 30408. Man kann sie auch zur Ergänzung des Sets Blumenpracht 40187 heranziehen, dort passt sie auch rein. Alle drei Sets nebeneinander sehen auch gut aus.
Einzig die Gefäße könnten bemängelt werden, da diese etwas klein ausfallen. Diese können aber mit wenigen Steinen die wohl jeder in seinem Fundus hat vergrößert werden.
Ich freue mich auf weitere Sets in dieser Serie.
Würde ich einem Freund empfehlen!
Land :Deutschland
Alter :45-54 years old
Geschlecht :Männlich
Kundengruppe :LEGO Eltern
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Spielerfahrung (Optional)
5 / 5
5 / 5
Preis-Leistungs-Verhältnis (Optional)
5 / 5
5 / 5
Schwierigkeitsgrad der Herausforderung
Leicht
Leicht
Sehr Leicht
Sehr Anspruchsvoll
Würde ich einem Freund empfehlen!
+2Punkte
2von 2fanden diese Bewertung hilfreich.
 
Datum:25. November 2018
Kunden-Avatar
Alter :45-54 years old
Kundengruppe :LEGO Eltern
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Gesamtbewertung: 
3 / 5
3 / 5
Nicht Zeitgemäß
Seit ein paar Tagen habe ich für meine Kinder den Lego Boost gekauft. Leider ist der Einsatz auf ihren Tabletts nicht möglich, da ihre App Standortdienste verlangt. Leider bieten die Tabletts meiner Kinder diese Funktion nicht.
Ein voll funktionsfähiges Tablett kann und möchte ich meinem 7 jährigen Sohn in meiner Abwesenheit nicht in die Hand geben.
Da Lego behauptet, dass der Boost für 7 jährige Kinder gemacht sei, sollte die App das auch berücksichtigen, dass 7 jährige Kinder kein voll funktionsfähiges Tablett in die Hände bekommen.
Bisher war ich sehr von Lego überzeugt, bin aber jetzt sehr enttäuscht. Lego stellt eine nicht haltbare Behauptung auf, dass der Roboter von 7 jährigen Kindern bespielt werden könne. Klar werden sie jetzt auf den Artikel mit den kompatiblen Tabletts verweisen. Den habe ich ja auch gelesen. Nur erwarte ich in der heutigen Zeit auch von Lego ein Produkt herzustellen, dass der Altersgruppe entspricht und sich vorher darüber zu informieren, was für Tabletts im allgemeinen diese Altersgruppe hat. Im meinem Fall ist es ein Amazon Fire Tablett in der Kids Edition. Dann sollte eine App entwickelt werden, die die Prämissen dieser Geräte berücksichtigt. Das das geht weiß ich aus eigener Erfahrung, da ich als Software-Entwickler bereits sehr viele Apps geschrieben habe die solche Prämissen berücksichtigen. So muss ich meinen Kindern mein Handy geben, damit sie damit mit ihrem Boost spielen können und immer in der Nähe sein, damit sie keinen Unfug mit dem Handy treiben.
Wäre der Quellcode offengelegt, könnte man selber Hand anlegen und die App anpassen, sodass meine Kinder den Roboter mit ihren Tablets nutzen können.
Weiterhin verstehe ich nicht warum in der App keine weitere Möglichkeit der Programmierung besteht, es sollte doch kein Problem sein einen weiteren Bereich einzurichten indem textuell erstellte scripte ablaufen. Meine Kids programieren auf dem PC mit Java script, warum sollen sie das mit ihrem Roboter nicht dürfen.
Da ich nicht erwarte, dass Lego auf diese Rezension positiv reagiert und Abhilfe schafft, bleibe ich enttäuscht. Mehr noch erwarte ich eine Antwort die mich wahrscheinlich schwer verärgern wird. Indem mir wieder der besagte Artikel zitiert wird oder wie sonst auch immer behauptet wird, dass nichts gemacht werden könne, da man auf die Entwicklung der App keinen Einfluss nehmen könne.
Desweiteren finde ich im Zeitalter von USB-C die Begründung, dass Batterien überall verfügbar seien aber USB C Ladegeräte nicht, als unbegründet. Baterien sind Umweltgift und müssen nicht auch noch gefördert werden. Ein USB C Ladegerät liegt mitlerweile jedem aktuellen Handy bei, wobei wir wieder bei der Aussage wären warum ein moderner BT4.1 benötigt wird aber kein modernes Ladegerät, sondern veraltete Batterietechnik. Schließlich schaffen es Handyhersteller auch ihre Geräte ladbar zu gestalten und sie Weltweit vertreiben zu können. Warum kann das ein Weltkonzern wie Lego nicht? Da ist doch etwas nicht stimmig mit den Aussagen.
Wären die oben genannten Punkte nicht wäre der keine Robotter der Renner. Er ist sehr schnell aufgebaut, allerdings mit den PDF Aufbauanleitungen, denn in der App finde ich den Aufbau sehr störend und zu langwierig. Wenn er dann steht kann mit ihm sehr gut gespielt werden. Leider sind die Möglichkeiten der Programmierung schnell ausgereizt. Mein 7 jähriger Sohn wollte den Abstandsensor auf verlassen des Nahbereichs programmieren, doch das geht nicht. Es geht nur das Eintreten in den Nahbereich. Doch dies liese sich mit einem SW Update beheben. Schade dass Programmierblöcke nicht via script selbst hinzugefügt werden kann. Das wäre dann super um fehlende Programmierblöcke zu ergänzen. Dann kommen noch kleine Probleme hinzu, dass ein 360° Kreis nicht exakt abgefahren wird, sondern ein paar Grad fehlen. Oder bei einem Hinweg der Roboter beim Zurückweg nicht die letzte Position erreicht. Allerdings sollte ein Roboter exakt die selbe Stelle erreichen, wenn der Weg für vor und zurück der programmierte selbe ist.
Ich finde die Umsetzung sehr gut, dass verschiedene Modelle gebaut werden können und somit die Funktionen des Roboter sich ändern. Schade finde ich, dass der Greifer bei der Fertigungsstraße den Stein mit den Armen nicht greifen kann und der zusammenbau der Minivernies misglückt.
Als nächstes werden wir noch den Ninjagodrachen integrieren, den mein Sohn bereits hat, da sind wir dann gespannt, welche Funktionen, dann noch möglich sein werden.
Eine letzte Frage stellt sich mir noch. Warum kann der Vernie Roboter seine Arme nicht bewegen, wird es dazu ein Update geben oder eine kaufbare Erweiterung?
Trotz der Oben geschilderten Prämissen kann ich den Roboter jedem empfehlen, der seine Kinder an die Robotik heranführen möchte. Dafür ist es ein sehr gut gelungenes Lehrmittel und hat ein gutes Preis Leistungsverhältnis.
Würde ich einem Freund empfehlen!
Land :Deutschland
Alter :45-54 years old
Geschlecht :Männlich
Kundengruppe :LEGO Eltern
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Spielerfahrung (Optional)
3 / 5
3 / 5
Preis-Leistungs-Verhältnis (Optional)
4 / 5
4 / 5
Schwierigkeitsgrad der Herausforderung
Leicht
Leicht
Sehr Leicht
Sehr Anspruchsvoll
Würde ich einem Freund empfehlen!
+17Punkte
31von 45fanden diese Bewertung hilfreich.
 
 Boba Fett™
Boba Fett™
Boba Fett™
 
Datum:13. Oktober 2018
Kunden-Avatar
Alter :45-54 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Gesamtbewertung: 
5 / 5
5 / 5
Der Kopfgeldjäger
Die Ankündigung kam ja schon vor Wochen. Ich habe nur noch darauf gewartet mir endlich den Brichheadz als Boba Fett zu holen. Der Preis hier mehr als angemessen, zahlt mann sonst für Star Wars Produkte das doppelte. Der Aufbau war sehr interessant, da diese Figur etwas anders aufgebaut ist wie sonstige Brickheadz. Im Inneren liegen zwei zusammengebaute Teile lose. Eingeklemmt in andere Lego Bausteine. So kann der vordere Aufbau gestaltet werden ohne weiter nach vorne rauszuragen. Sehr gute Idee. Muss ich mir für meine eigenen Kreationen merken. Die Figur hat im Gegensatz zu andren Brickheadz deutlich mehr details. Wie z.B. der Raketenantrieb auf dem Rücken, mit dem Boba Fett fliegen kann. Alle Steine sind bedruckt und keine Aufkleber dabei. Ich wünsche mir mehr solche detailgetreuen Figuren von Lego.
Würde ich einem Freund empfehlen!
Land :Deutschland
Alter :45-54 years old
Geschlecht :Männlich
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Spielerfahrung (Optional)
5 / 5
5 / 5
Preis-Leistungs-Verhältnis (Optional)
5 / 5
5 / 5
Schwierigkeitsgrad der Herausforderung
Mittel
Mittel
Sehr Leicht
Sehr Anspruchsvoll
Würde ich einem Freund empfehlen!
+2Punkte
2von 2fanden diese Bewertung hilfreich.