Escey
Die 25 fleißigsten Beiträger
Escey“s Profil mitbenutzen
 
Facebook Twitter
 
 
 
Esceys Info
Esceys Zahlen
 
  • 2
    Durchschnittliche Bewertung
  • 392
    „Hilfreich“-Bewertungen
  • 0
    Herausgestellte Testberichte
  • 2
    Bewertungs-Zähler
  • 21. August 2018
    Erste Bewertung
  • 5. Oktober 2018
    Letzte Bewertung
 
 
Escey's Testberichte
 
Datum:5. Oktober 2018
Kunden-Avatar
Alter :19-24 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Profi
Gesamtbewertung: 
2 / 5
2 / 5
Lego Star Wars erfindet sich neu? Klappt nicht.
Zunächst muss ich gestehen dass mir der Weg den Lego momentan mit der Star Wars Serie einschlägt grundsätzlich gefällt. Mit der UCS Cloud City versuchte Lego sich nicht an Raumschiffen oder kleinen Schlachtszenarien wie üblich, sondern an großen und vollständigen Bauwerken. Dieser Trend wird nun mit Vaders Castle fortgeführt.
Leider findet sich auch hier das gleiche Problem wie bei der Wolkenstadt: viel Potential, schlechte Umsetzung, sodass sich Fans zurecht fragen, ob für so viel Geld nicht mehr drin gewesen wär.
Die Fassade des Baus missfällt mir sehr. Eine einfache schwarzgraue Plattenschicht, vielleicht generell akkurat zum Film-Vorbild, für meinen Geschmack jedoch zu "noppelig" und nicht glatt genug. Die beigen Felsen passen absolut nicht zum Lava-Planeten Mustafar, der kleine Lavastrom selbst gefällt mir aber. Mich als Sammler spricht das Set visuell einfach nicht an und wirkt wie eine schlechte Kopie des genialen Tower of Orthanc aus der Lego Herr der Ringe Serie.
Für Kinder spielt das Visuelle vielleicht keine derart entscheidende Rolle wie für mich, also kommen wir zum Innenraum und den Playfeatures.
Der Baktatank sieht gelungen aus und bietet ausreichend Möglichkeit die entsprechende Szene aus dem spinoff Film Rogue One nachzustellen. Darth Vaders Meditationskammer gab es zwar schon oft, darf aber natürlich nicht fehlen. Highlight ist für mich jedoch der kleine Sith Schrein samt Holocron. Die winzige Kanone auf dem sonst leeren Dach erscheint mir sinnlos und nur nach einem Versuch, unbedingt einen dieser Stud-Shooter unterzubringen. Loben will ich das Einbringen der alten, aber immernoch sehr schönen Treppenelemente.
Preis: 130 Euro. Und das war es mit dem Inhalt? Etwas wenig, nicht? FALSCH! Natürlich gibt es noch einen riesengroßen leeren Keller, der für nichts geringeres Platz bietet als Vaders persönlichen Starfighter... natürlich in Miniaturversion. Wer meine Bewertung zur Wolkenstadt gelesen hat weiß Bescheid über meinen Hass auf diese winzigen Raumschiffe, die in keinem mir ersichtlichen Spielszenario sinnvoll genutzt werden können. Der leere Keller könnte stattdessen für weitaus mehr Spielfläche und weitere Features genutzt werden, aber Lego will scheinbar unbedingt ein halbes Raumschiff mit reinpacken.
Die Figuren sind solide, keine bahnbrechenden Neuerungen. Vader im Baktatank ist hübsch, bietet aber keine anderen Einsatzmöglichkeiten.
Als Spielsset für Kinder vielleicht geeignet, aber nachdem man Vader 10 mal zwischen Baktatank, Mediationskammer und Mini-Jäger hin und her springen lässt doch eher mau... dann lieber für den selben Preis 10 Battlepacks kaufen und 2 kleine Armeen bauen die sich bekriegen!
Fazit: das halbe Raumschiff raus, mehr Spielfeatures oder Details rein, den Preis auf 100 Euro runter. Dann VIELLEICHT Kaufempfehlung. Ansonsten nur für Hardcore-Vader-Fans!!!
Nein
Land :Deutschland
Alter :19-24 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Profi
Preis-Leistungs-Verhältnis (Optional)
2 / 5
2 / 5
Nein
+83Punkte
147von 211fanden diese Bewertung hilfreich.
 
 Verrat in Cloud City™
Verrat in Cloud City™
Verrat in Cloud City™
 
Datum:21. August 2018
Kunden-Avatar
Alter :19-24 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Profi
Gesamtbewertung: 
2 / 5
2 / 5
Enttäuschung für Sammler, teurer Spaß für Kinder
Selten hat die Lego Star Wars Community so gespannt auf ein Set gewartet wie auf 75222 Verrat in Cloud City. Das Ergebnis ist für mich als Sammler ein Schlag ins Gesicht.
Zunächst zu den Figuren: Die hohe Menge scheint den immensen Preis von 350 € fast zu rechtfertigen. Insbesondere Leia und Lando haben seit 15 Jahren kein Update gesehen und sind meiner Meinung nach das Highlight dieses Sets - was auch zu erwarten war. Der Ugnaught und das Cloud City Personal sind eine nette Ergänzung. Ganz toll sind auch die neuen bedruckten Beine von Han.
Gehofft hatte ich jedoch auf eine neue Version von Boba Fett und, was die meisten erwartet hatten, einen neuen Chewbacca mit Rucksack-Teil für C-3PO.
Ansonsten bin ich mit den Figuren recht zufrieden.
Das Set selbst ist in meinen Augen jedoch ein Disaster für Sammler. Die beiden miniaturisierten Raumschiffe (Das Cloud Car mag in echt ähnlich klein sein, aber hier fehlt sogar ein wirklich geschlossenes Cockpit!) sind schrecklich. Diese winzige Slave 1 auf dem Karton zu sehen tut mir extrem weh und zeigt dass das Set nur als eines taugt: als Spielset. Anstatt die Teile dafür rauszuwerfen hätte man lieber die Landeplattform deutlich vergrößern sollen, sodass ECHTE Schiffe darauf passen, wie es bei der alten CLoud City der Fall war. Aber so wie es umgesetzt wurde ist das für mich nichts halbes und nichts ganzes und verdirbt das ansonsten eher solide Set.
Die Wände der Räume sind schön gestaltet, ich konnte nur wenige Sticker entdecken. Leider kommt es mir bei dieser hohen Teilezahl aber irgendwie so vor, als wäre ganz klar die Möglichkeit für mehr Einrichtungsgegenstände, kleine Anlagen usw verschenkt worden, denn bis auf den Dinnersaal wirken die Zimmer doch recht leer und eintönig.
Zwar lassen sich alle wichtigen Szenen aus Episode 5 im Set finden, jedoch stört mich die für die Schlüsselszene nötige Kulisse ganz gewaltig: die Karbongefrierkammer steht offen im Raum, ohne Wände, mit nur wenig Platz drum herum. Die Teilezhal die für die Slave 1 draufgegangen ist hätte man auch super verwenden können, um die "Kammer" noch ein zwei Reihen zu verbreitern und wenigstens halbwegs so etwas wie eine Wand hinzuzufügen.
Abschließen bleibt mir zu sagen, dass mir dieses UCS Set insofern besser gefällt als die beiden Todessterne, da es super bespielbar zu sein scheint und nicht wie diese beiden löchrigen Kugeln daher kommt, die weder als sinnvolles Spielset, noch als schönes Display Set taugen. Cloud City taugt hervorragend als Spielset und kann mit einigen Modifikationen sicher auch zu einem tollen Display Set für Sammler umfunktioniert werden (Dekoration dazubauen, Mini-Raumschiffe entfernen, Wände hinzufügen).
Letztendlich werde ich das Set jedoch nicht kaufen, da ich überzeugt bin, dass mit der Anzahl an Teilen ein viel besseres Set hätte umgesetzt werden können, und der hohe Preis von 350 € mich davon abschreckt es zu kaufen, nur um durch Modifkationen EVENTUELL etwas ordentliches daraus zu machen.
Ein klares Nein für alle Sammler und erwachsenen Fans, es sei denn, jemand bietet das Set auf Brickling/Ebay ohne die beiden Fahrzeuge und die überflüssigen Minifiguren für DEUTLICH weniger Geld an.
Für Kinder ein extrem teures Geschenk, das gefahrläuft schnell langweilig zu werden (da eben nur für diese bestimmten Szenen designt und sonst auch wenige Action Features auf Lager). Nur für extrem Star Wars begeisterte Kids empfohlen, die die Szenen aus der alten Trilogie in- und auswendig kennen und lieben.
Nein
Land :Deutschland
Alter :19-24 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Profi
Preis-Leistungs-Verhältnis (Optional)
3 / 5
3 / 5
Nein
+185Punkte
245von 305fanden diese Bewertung hilfreich.