macomonaco
Die 250 fleißigsten Beiträger
macomonaco“s Profil mitbenutzen
 
Facebook Twitter
 
 
 
macomonacos Info
macomonacos Zahlen
 
  • 4,2
    Durchschnittliche Bewertung
  • 100
    „Hilfreich“-Bewertungen
  • 0
    Herausgestellte Testberichte
  • 6
    Bewertungs-Zähler
  • 8. August 2015
    Erste Bewertung
  • 17. Februar 2018
    Letzte Bewertung
 
 
macomonaco's Testberichte
 
 Schiff in der Flasche
Schiff in der Flasche
Schiff in der Flasche
 
Datum:17. Februar 2018
Kunden-Avatar
Alter :45-54 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Gesamtbewertung: 
5 / 5
5 / 5
Ein echter Hingucker mit Hintergrundgeschichte
Ich habe mit großer Vorfreude dieses IDEAS Set erwartet und ich bin nicht enttäuscht worden.
Das fertige Schiff in der Flasche sieht elegant und edel aus. Die Proportionen stimmen und es wurde auf sehr viele Details geachtet. Es ist ein echter Hingucker und ein schönes Geschenk. Auch wenn der Aufbau selbst nicht sonderlich anspruchsvoll ist, so werden doch viele fortgeschrittene Bautechniken verwendet. Das Bauen macht Spaß, ist abwechslungsreich und kurzweilig. Je nach Erfahrung und Geschwindigkeit dauert es etwa 75 bis 120 Minuten.
Da es sich hierbei um eine ursprüngliche Idee des IDEAS Fan-Designers Jake Sadovich handelt, die teilweise erheblich von diesem käuflichen Set abweicht, möchte ich gerne meine subjektive Meinung dazu äußern. Mein Ziel ist dabei eine sachliche und entspannte Betrachtung:
Bei allem Verständnis für manche Enttäuschungen, dass dieses Set „anders“ ist als der original IDEAS Entwurf:
1. Das sehr detailreiche Schiff im original Entwurf von Jake Sadovich gefällt mir zwar besser. Allerdings ist es auch wesentlich größer, was eine deutlich größere Flasche benötigt hätte. Das aktuelle Schiff ist auch sehr detailliert und verwendet diverse fortgeschrittene Bautechniken. Ich war am Ende positiv überrascht.
2. Aber wem das nicht gefällt, der kann das Set-Schiff durch einen beliebigen anderen Inhalt ersetzen, wie im Lego eigenen Designer Video bereits angedeutet. Hier einige Ideen, die ich selbst ausprobiert habe: Die Baracuda aus dem 60 Jahre LEGO Jubiläumsset 40290; aus dem NASA-Frauen Set 21312 die Raumfähre Challenger plus Hubble Weltraumteleskop; der Mini VW Beetle 40252 plus einen Surfer samt Surfbrett; ein modifizierter Millennium Falcon Microfighter 75193 samt Chewbacca. Oder ganz eigene Kreationen. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt...
3. Ich persönlich bevorzuge die kleinere und elegantere Flasche im käuflichen Set 21313. Die Größe entspricht in etwa einer echten Weinflasche. Der IDEAS Entwurf war sehr groß und etwas klobig. Auch den aktuellen Deckel samt "Kork" finde ich sehr gelungen. Ebenso den Sockel.
4. Dass der Designer Tiago Catarino seine eigenen Initialen auf dem Siegel verewigt hat, ist mir persönlich nicht verständlich. Mit mehr Respekt und Empathie wäre das ein „JS“ für „Jake Sandovich“ geworden. Schade!
5. Der Preis erscheint mir zwar etwas hoch. Geht aber angesichts der vielen Spezialteile in Ordnung.
Insgesamt gebe ich diesem Flaschenschiff meine klare Kaufempfehlung. Ein besonderes und einzigartiges Set, dass ein echter Hingucker ist, eine große Anzahl an sehr speziellen Bausteinen beinhaltet, voller Kreativität steckt und zu eigenen Ideen und Modifikationen inspiriert.
Würde ich einem Freund empfehlen!
Ort:München
Land :Deutschland
Alter :45-54 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Preis-Leistungs-Verhältnis (Optional)
4 / 5
4 / 5
Schwierigkeitsgrad der Herausforderung
Mittel
Mittel
Sehr Leicht
Sehr Anspruchsvoll
Würde ich einem Freund empfehlen!
+10Punkte
11von 12fanden diese Bewertung hilfreich.
 
 Die NASA-Frauen
Die NASA-Frauen
Die NASA-Frauen
 
Datum:11. Dezember 2017
Kunden-Avatar
Alter :45-54 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Gesamtbewertung: 
4 / 5
4 / 5
Ein schönes und inspirierendes Display Set
Im IDEAS Set Women of NASA werden vier inspirierende Menschen vorgestellt, die bisher vermutlich weniger bekannt waren.
Zwei Dinge vorab:
1. Dieses Set eignet sich weniger zum Spielen, auch wenn dies sicherlich möglich ist...
2. Ich werde hier nicht auf die "Gender" Diskussion eingehen. Ich bespreche nur das Produkt.
Die NASA-Frauen sind ein feines, kleines Display Set, dass sich sowohl für den Bildungsbereich als auch als Inspiration für junge und auch ältere Menschen eignet.
Alle vier Minifiguren sind sehr detailliert und liebevoll gestaltet. Ich vermisse jedoch schmerzlich das Mathematik-Genie Katherine Johnson, die im original IDEAS Entwurf noch vorhanden war, aber aus Lizenz-Gründen nicht im fertigen Produkt enthalten ist.
Fun-Fact: "Sally Ride" hat das gleiche Gesicht wie die Minifigur von Tina "Scamander" Goldstein aus dem Dimensions Fun Pack von 2016.
Im Begleitheft gibt es neben der Bauanleitung einige Hintergrundinformationen sowohl über diese vier NASA Frauen als auch die IDEAS-Schöpferin Maia Weinstock und die LEGO Designerinnen.
Die drei zugehörenden Mini Modelle sind schnell aufgebaut. Ich benötigte etwa eine halbe Stunde. Die beiden Highlights sind dabei das Space Shuttle mit abnehmbaren Tank und Seiten-Boostern. Und das Hubble Teleskop. Teils mit interessanten Bautechniken.
Das fertige Set ist ebenso dekorativ wie informativ. Es passt gut auf einen Schreibtisch, in eine Vitrine oder neben die viel größere IDEAS Apollo Saturn V Rakete.
Allerdings finde ich den Preis von 25 EUR bei 231 Teilen recht hoch. Auch wenn alle Steine bedruckt sind, also keine Aufkleber, und das Set mit einer schönen Verpackung kommt, die zum Aufbewahren verwendet werden kann. Wer kann, sollte auf Aktionen warten.
Ich empfehle das IDEAS Set "Women of NASA" allen interessierten Jugendlichen und Erwachsenen. Für ein "Spielzeug" im eigentlichen Sinne halte ich es nicht.
Würde ich einem Freund empfehlen!
Ort:München
Land :Deutschland
Alter :45-54 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Spielerfahrung (Optional)
4 / 5
4 / 5
Preis-Leistungs-Verhältnis (Optional)
3 / 5
3 / 5
Schwierigkeitsgrad der Herausforderung
Leicht
Leicht
Sehr Leicht
Sehr Anspruchsvoll
Würde ich einem Freund empfehlen!
+24Punkte
26von 28fanden diese Bewertung hilfreich.
 
 Winterlicher Bahnhof
Winterlicher Bahnhof
Winterlicher Bahnhof
 
Datum:25. November 2017
Kunden-Avatar
Alter :45-54 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Gesamtbewertung: 
4 / 5
4 / 5
Perfekte Ergänzung zum Weihnachtszug, aber...
Der Winterliche Bahnhof ist die perfekte Ergänzung zum Weihnachtszug vom letzten Jahr. Unter dem Weihnachtsbaum entsteht so ein stimmiges, sehr schönes Ensemble.
Das Set kommt mit fünf Minifiguren, die zwar nicht sonderlich originell, aber alle sehr passend sind.
Die Bautechnik des Bahnhofs ist teilweise interessant gelöst. Ich habe beim Aufbau immer wieder Spaß gehabt.
Der Bahnhof selbst ist von vorne und oben hui, von innen und hinten aber teilweise pfui: Von der Rückseite betrachtet sieht der Bahnhof eher wie ein unfertiges Puppenhaus aus, als ein "Creator Expert" Gebäude. Die Machart erinnert mich stark an die kleineren Creator Sets wie der Corner Deli Shop oder das Park Street House. Auch in Bezug auf das Sizing. Von vorne gesehen fällt dies nicht auf. Und wenn der Bahnhof dementsprechend platziert wird, wird dies auch kein Problem sein. Mein persönliches Highlight ist der Turm gedreht im Winkel von 45 Grad mit drei bedruckten Uhrensteinen. Weitere Kleinigkeiten wie der Briefkasten, die Laternen oder der Zeitungsstand runden den guten Gesamteindruck von der Vorderseite ab.
Ich werde mir jedoch unter Umständen einen zweiten Bahnhof dazu kaufen, um das Gebäude zu komplettieren.
Der Winterbus ist sehr gelungen, hat einige nette Details und ein stimmiges Farbschema. Eine Tür lässt sich öffnen, das Dach abnehmen und innen finden vier Passagiere Platz.
Hinzukommen vier gerade Schienen zwei Bäumchen und ein Bahnübergang.
Wer mit den oben genannten Einschränkungen gut zurecht kommt, dem kann ich dieses Set sehr empfehlen.
Würde ich einem Freund empfehlen!
Ort:München
Land :Deutschland
Alter :45-54 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Spielerfahrung (Optional)
4 / 5
4 / 5
Preis-Leistungs-Verhältnis (Optional)
4 / 5
4 / 5
Schwierigkeitsgrad der Herausforderung
Mittel
Mittel
Sehr Leicht
Sehr Anspruchsvoll
Würde ich einem Freund empfehlen!
+21Punkte
26von 31fanden diese Bewertung hilfreich.
 
 A-Wing Starfighter™
A-Wing Starfighter™
A-Wing Starfighter™
 
Datum:27. Januar 2017
Kunden-Avatar
Alter :45-54 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Gesamtbewertung: 
4 / 5
4 / 5
Ein guter A-Wing zum Vorzeigen und Spielen - teuer
Ein A-Wing sollte in keiner Star Wars Sammlung fehlen, und Lego hat hier ordentliche Arbeit abgeliefert. Dies ist mein erster Lego A-Wing, daher kann ich mich nicht auf die Vorgängermodelle beziehen, von denen es einige gab.
Das Modell sieht gut aus, mit ausreichend Details, hat ein ansprechendes Farbschema und ist sehr stabil aufgebaut, was beim Kauf als Spielzeug für Kinder sicherlich ein wichtiges Kriterium ist. Etwas ärgerlich sind die wirklich vielen Aufkleber. Mehr bedruckte Steine wären bei dem hohen Preis wünschenswert gewesen.
Der Aufbau gestaltet sich schnell und einfach und ist für Kinder gut geeignet. Besonders interessante oder anspruchsvollere Bautechniken kommen aber nicht vor.
Die Funktionen sind überschaubar doch angemessen. Highlight sind für mich ausgerechnet die Springfeder betriebenen Torpedos, die häufig erwachsene Fans bei der Verwendung als Displayset abschrecken. Die Mechanik wurde hier jedoch so clever verbaut, das nichts stört. Ansonsten lassen sich das Cockpit öffnen, die Landefüße einklappen und die Laserkanonen jeweils 360 Grad um die eigene Achse drehen.
Hinzu kommt ein kleiner Rebellen Servicewagen mit einigen Details und einer abnehmbaren Einstiegsleiter. Dies ist nett gemacht und erhöht den Wert sowohl beim Spielen als auch als Displayset. Neu ist diese Idee freilich nicht, siehe z.B. Poe's X-Wing Fighter vom letzen Jahr oder dem aktuellen Y-Wing Starfighter.
Alle drei enthaltenen Minifiguren sind sehr detailreich gestaltet. Highlight ist für viele sicherlich Lando. Für einige Fans vielleicht sogar der Hauptgrund dieses Set zu kaufen.
Ich kann den neuen Lego A-Wing mit gutem Gewissen empfehlen: Sowohl zum Spielen als auch zum Vorzeigen. Lediglich der Preis von knapp 50 Euro bei 358 Teilen ist meiner Meinung nach zu hoch. Daher nur vier Punkte. Wer Zeit hat, sollte auf Angebote warten. Dann stimmt auch das Preis-Leistungsverhältnis.
Würde ich einem Freund empfehlen!
Ort:München
Land :Deutschland
Alter :45-54 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Spielerfahrung (Optional)
5 / 5
5 / 5
Preis-Leistungs-Verhältnis (Optional)
3 / 5
3 / 5
Schwierigkeitsgrad der Herausforderung
Leicht
Leicht
Sehr Leicht
Sehr Anspruchsvoll
Würde ich einem Freund empfehlen!
+16Punkte
17von 18fanden diese Bewertung hilfreich.
 
 Caterham Seven 620R
Caterham Seven 620R
Caterham Seven 620R
 
Datum:14. Oktober 2016
Kunden-Avatar
Alter :45-54 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Gesamtbewertung: 
5 / 5
5 / 5
Ein tolle Bauerfahrung & ein gelungenes Ideas Set
Ich schreibe nur ungern Bewertungen. Aber die vielen negativen Kommentare hier stören mich. Ich habe den Caterham Seven seit Anfang Oktober und bin wirklich begeistert!
Der Aufbau war für mich eine bereichernde Erfahrung mit sehr vielen verschiedenen, fortgeschrittenen Bautechniken. Am Ende wurde ich belohnt durch ein sehr schönes Set mit vielen Details - würdig für jeden Schreibtisch oder eine Vitrine.
Ich möchte einige Punkte nennen, die mir besonders gut gefallen: Dem fertigen Caterham Seven sieht man kaum an, dass es ein Lego Set ist - Dank vielfältiger SNOT Techniken. Gelungen sind unter anderem die authentische Form, die abnehmbare Motorhaube, der detailreiche Motor, der sich auch herausnehmen lässt und manch verborgene Details, wie die "luftgekühlte" Bremsscheiben.
Der Lego Caterham Seven ist nicht sonderlich zum Spielen geeignet. Dafür ist der Preis auch etwas zu hoch. Allerdings wird kein einziger Aufkleber verwendet. Anstatt dessen ausschließlich bedruckte Steine. Das ist selten und sehr löblich!
Ich möchte gerne auf die Kritiken eingehen, die ich hier gelesen habe.
1. Ja, es gibt keine Lenkung. Das ist wahr, aber das vermisse ich auch nicht. Ebenso wenig wie bei dem Lego VW Bus, dem Mini oder dem Käfer. Ich habe auch den Lego Technik Unimog. Und mal ehrlich: Wann verwende ich da schon die Lenkung? In einer Vitrine brauche ich das nicht.
2. Der Preis ist etwas hoch. Stimmt. Dafür gibt es aber auch keine Aufkleber. Und Lego Ideas ist schon immer etwas exklusiver.
3. Der Auspuff ist nicht silbern, sondern "grau". Das ist schade, stört mich aber nicht weiter. Hier wurde allerdings eine Chance vergeben.
4. Der Caterham Seven ist filigran. Das ist nicht weiter störend. Zumindest wenn er auf dem Schreibtisch oder in einer Vitrine landet. Insgesamt macht das Set einen recht stabilen Eindruck auf mich. Nur zum "wilden" Spielen ist es halt nicht geeignet.
Ich habe den Caterham Seven über viele Monate bei Lego Ideas als Fan begleitet. Und ich habe mich riesig gefreut, als ich erfuhr, dass ich diese Idee "demnächst" kaufen kann. Wie bei allen Ideen gibt es Kompromisse, wenn daraus ein echtes Produkt wird. Für mich wurde das gut und fair umgesetzt. Natürlich hätte ich persönlich manches anders gemacht, wie z.B. das Farbschema. Aber das ist am Ende Erbsenzählerei.
Fazit: Der fertige Caterham sieht hervorragend aus, macht richtig Spaß beim Bauen, hat viele versteckte Details und passt sehr gut zu den bisherigen Creator Expert Autos. Nur der Preis ist etwas hoch, aber immer noch angemessen. Von meiner Seite aus eine klare Kaufempfehlung.
Würde ich einem Freund empfehlen!
Ort:München
Land :Deutschland
Alter :45-54 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Spielerfahrung (Optional)
5 / 5
5 / 5
Preis-Leistungs-Verhältnis (Optional)
4 / 5
4 / 5
Würde ich einem Freund empfehlen!
+12Punkte
15von 18fanden diese Bewertung hilfreich.
 
 Ferrari F40
Ferrari F40
Ferrari F40
 
Datum:8. August 2015
Kunden-Avatar
Alter :45-54 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Gesamtbewertung: 
3 / 5
3 / 5
Gut - aber nicht hervorragend
Ich möchte fair sein. Der Ferrari F40 ist ein schönes Set. Aber für uns trotzdem eine Enttäuschung. Wir haben neben vielen anderen Sets den Lego VW T1, den Mini und den Technic Unimog 8110, die alle in einer anderen Liga spielen: Jene Sets haben eine Liebe zum Detail, Humor und eine erwachsene Verspieltheit, die ihres gleichen suchen. Dieser Ferrari F40 kommt uns jedoch wie eine Auftragsarbeit vor, der sehr sauber ausgeführt wurde, aber eben ohne jenen besonderen Esprit und Charme. Der Aufbau macht Spaß. Und das Endprodukt sieht überzeugend aus. Doch es fehlt die gewisse Herausforderung. Und es fehlen Phantasie und frische bzw. freche Ideen. Eben wie beim Lego VW T1 oder dem Mini. Ich sage nur Lava Lampe, Pflanze und Picknick. Ferrari Freunde werden auf jeden Fall auf ihre vollen Kosten kommen. Allen anderen empfehlen wir einen Blick auf die Toyota Landcruiser 40 Series in Lego Ideas. Hier zeigt ein Fan was möglich wäre: https://ideas.lego.com/projects/106851 Daher unsere Bewertung zum Ferrari F40: Gut, aber eben nicht hervorragend.
Nein
Ort:München
Land :Deutschland
Alter :45-54 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Spielerfahrung (Optional)
4 / 5
4 / 5
Preis-Leistungs-Verhältnis (Optional)
4 / 5
4 / 5
Nein
0Punkte
5von 10fanden diese Bewertung hilfreich.