MaxLou
Die 250 fleißigsten Beiträger
MaxLou“s Profil mitbenutzen
 
Facebook Twitter
 
 
 
MaxLous Info
MaxLous Zahlen
 
  • 4
    Durchschnittliche Bewertung
  • 109
    „Hilfreich“-Bewertungen
  • 0
    Herausgestellte Testberichte
  • 2
    Bewertungs-Zähler
  • 2. März 2021
    Erste Bewertung
  • 7. Mai 2021
    Letzte Bewertung
 
 
MaxLou's Testberichte
 
Datum:7. Mai 2021
Kunden-Avatar
Alter :35-44 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Profi
Gesamtbewertung: 
5 / 5
5 / 5
Top Modell f. Groß+Klein! Vitrinen-&spieltauglich
<< Vorwort >>
Dieses Modell hier und sein Rogue-One-Vorgänger (75211) spricht natürlich auch den Erwachsenen Lego-SW-Fan an (AFOL).
<< Zusammenbau >>
Der Zusammenbau ist kurzweilig und die beiden Flügel sind natürlich völlig symmetrisch und baugleich. Keinerlei Schwierigkeiten und sehr zügig zu erledigen. Langanhaltenden, mehrstündigen Bauspaß kann man hier natürlich nicht erwarten für den Preis; das sollte man im Kopf behalten.
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
<< Optik, Farben, Vitrinentauglichkeit >>
Der Tie Fighter macht optisch was her und taugt auch zum Vitrinenmodell. Das Äußere der Flügel ist dennoch detailliert, die Kanzelform immer noch schön kugelförmig.
Der senkrechte Übergang zum Flügel ist OK, aber keine Augenweide. Hier ist auch einer der drei größten Unterschiede zum großen 75211er.
Mich stören die dunkelgrauen Elemente ein wenig. Das hätte man genauso lösen können, wie beim Vorgänger oder aber den „Kugelstein“ in hellgrau beilegen können.
Die Größe des 75300er ist maßstabsgetreuer zu den Figuren als zu allen anderen Modellen. Außerdem passt er von der Größe besser zum 6206 Tie Abfangjäger und den diversen A-Flüglern und Vaders Tie (75150).
Es gibt keine Aufkleber, dafür vier bedruckte Teile und die drei bedruckten Minifiguren. Die Kanzel ist etwas einfacher bedruckt, als beim Vorgänger.
Es gibt keine Farbseuche!
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
<< Spielbarkeit >>
Kurz und bündig: einwandfrei. Auch die kleinen können wild damit herumfliegen und die Tie-Geräusche immitieren. Das Modell ist recht solide und gut greifbar.
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
<< Umfang >>
* Pilot mit kleinem Blaster
* Sturmtruppler mit großem Blaster
* Unwichtiger Droide (z.B. zweiter Strumtruppler wäre viel besser)
Im Vorgänger-Modell waren deutlich hochwertigere und besondere Figuren enthalten.
⭐️⭐️⭐️⭐️
<< Preis/Leistung >>
Ich habe meines für 30 EUR erstanden, also mit 25% Rabatt. Das lasse ich in die Bewertung einfließen. Volle Punktzahl bei 30 EUR.
Vergleich:
Lego 74300 - 432 Teile, 40 EUR UVP
Lego 75211 - 519 Teile, 70 EUR, UVP
Lego 75237 - 77 Teile, 20 EUR, UVP (Große Teile).
⭐️⭐️⭐️⭐️(⭐️)
<< Fazit >>
Ein gutes und solides Modell, das in keiner Sammlung und keinem Gefecht fehlen sollte. Klare Kaufempfehlung!
Der Trend zu kleineren und günstigeren Modellen ist für ein Basismodell, wie den Tie Fighter, ein echter Gewinn.
Bei 30 EUR vergebe ich fünf Sterne.
Man erkennt an drei Stellen schon deutliche Unterschiede zum (fast doppelt so teuren) Vorgänger:
1. die Größe
2. die Übergänge zu den Flügeln
3. Details/Form der Kanzel
PS: mein 6206 und 75211 sind leicht modifiziert.
Abbildungen zu dieser Besprechung
(klicken Sie hier, um das Bild in voller Größe anzuzeigen)
Vom Benutzer übermitteltes Foto
Vom Benutzer übermitteltes Foto
Vom Benutzer übermitteltes Foto
Vom Benutzer übermitteltes Foto
Vom Benutzer übermitteltes Foto
Würde ich einem Freund empfehlen!
Land :Deutschland
Alter :35-44 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Profi
Spielerfahrung (Optional)
5 / 5
5 / 5
Preis-Leistungs-Verhältnis (Optional)
4 / 5
4 / 5
Schwierigkeitsgrad der Herausforderung
Sehr Leicht
Sehr Leicht
Sehr Leicht
Sehr Anspruchsvoll
Würde ich einem Freund empfehlen!
0Punkte
0von 0fanden diese Bewertung hilfreich.
 
Datum:2. März 2021
Kunden-Avatar
Alter :35-44 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Gesamtbewertung: 
3 / 5
3 / 5
Licht und Schatten; hätte Potential zum Hit gehabt
Die Rezension zum Creator Expert Porsche ist die bisher größte Herausforderung überhaupt.
Warum?
Es ist so vieles wirklich gut gemacht, aber leider auch einiges völlig daneben. Mit einigen wenigen Änderungen hätte es eines der besten Lego-Modelle der letzten Jahre werden können.

Pro
· Sehr detailliertes und durchdachtes Modell, aber... (siehe Contra).
· Abwechslungsreicher und interessanter Bau mit schönen Bautechniken – manchmal weiß man echt nicht, was man gerade baut (wenn man nicht zuvor in der Anleitung weiterblättert).
· Stellt den Baumeister vor die schwierigste Frage des Lebens: Targa oder Turbo? Tolle Wahlmöglichkeit!
· Kein einziger Aufkleber! Alle Teile sind bedruckt! Ob es an Vorgaben von Porsche liegt oder Lego selbst, sei dahingestellt.
· Eine hochwertige und schöne Anleitung mit kleinen Anekdoten, Fotos, Erklärungen – und das sogar auch auf Deutsch; eine Seltenheit heutzutage (und zusätzlich auf Englisch)!
· Die UVP von 130 EUR ist in Ordnung – kein Schnäppchen, aber auch kein Wucher wie bei anderen Modellen.
· Türscharniere sind besser gelöst als beim Mustang (kein Anschlag)
· Man kann das Targa-Dach in den Kofferraum legen.
· Motor, Felgen, Dach, Heckscheibe etc. individuell für Turbo oder Targa – somit auch viele Extrateile. Man kann sogar einen normalen 911er bauen, also drei Modelle in einem.
· Sehr schöne Formsprache und wirklich guter Maßstab.
Contra
· Farbqualität: schwankende Weißtöne; manche Steine sehen schon sehr vergilbt aus. Für den selbsternannten Branchenprimus in Sachen Qualität eine absolute Blamage und inakzeptabel (siehe Fiat, Ecto-1…)
· Wen beim Mustang die Farbvielfalt stört, sollte bei meinen Fotos besser wegschauen. Der Porsche setzt hier sogar noch einen drauf. Unglaublich viele unnötige bunte Farben. Das meiste sieht man nur von unten, aber an den Achsen und anderen Stellen sieht man manchmal schon, was darunter verbaut ist. Von unten kann man den Wagen überhaupt nicht zeigen (z.B. Glasvitrine Ansicht von unten). Das sieht wirklich aus, als hätte man ein gebrauchtes Lego-Konvolut verbauen müssen.
· Das Modell ist an vielen Stellen unglaublich detailliert, an anderen wurde es vergessen: z.B. im Kofferraum. Warum ist der nicht voll verkleidet – erst recht bei der Farbseuche darunter?
· Die Turbo-Dachkonstruktion ist völlig instabil. Ein Abbau ohne das Dach auseinander zu nehmen ist nicht möglich. Rückschritt zum Mustang; 1-3 Teile hätten hier simple Abhilfe geschaffen (siehe mein Foto mit grauen Steinen als Beispiel).
· Mein Lenkrad sitzt locker auf der Achse und fällt ab, wenn man den Wagen umdreht – zu viel Spiel. Toleranzen? Qualität?

Neutral
· Die Anleitung enthält einen Fehler beim Zusammenbau der hinteren Seitenscheibe. Nicht weiter wild aber erwähnenswert.
· Das Modell ist genauso groß wie der Mustang.

Alles in allem sehr kurzweiliger Bau und das Modell ist auch eingeschränkt bespielbar, auch wenn das nicht der Einsatzzweck ist. Die Bespielbarkeit ist beim Dach und der Motorhaube eingeschränkt, da sich hier schnell Teile lösen. Ich habe versucht, so viele Fotos wie möglich zu machen, um einen ehrlichen Eindruck zu vermitteln. Die Farbschwankungen kann man auf den Fotos nicht so gut erkennen, wie in Wirklichkeit.

Ich hatte sehr viel Spaß beim Zusammenbau, doch leider hinterlässt der Qualitätsaspekt einen bitteren Beigeschmack. Ohne diesen würde ich zwischen 4 und 5 Sternen schwanken, aber alleine hierfür muss ich einen Stern abziehen, somit bleiben 3-4 Sterne, weil sicherlich auch die Erwartungshaltung eine Rolle spielt.
Abbildungen zu dieser Besprechung
(klicken Sie hier, um das Bild in voller Größe anzuzeigen)
Vom Benutzer übermitteltes Foto
Vom Benutzer übermitteltes Foto
Vom Benutzer übermitteltes Foto
Vom Benutzer übermitteltes Foto
Vom Benutzer übermitteltes Foto
Vom Benutzer übermitteltes Foto
Würde ich einem Freund empfehlen!
Land :Deutschland
Alter :35-44 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Spielerfahrung (Optional)
3 / 5
3 / 5
Preis-Leistungs-Verhältnis (Optional)
4 / 5
4 / 5
Schwierigkeitsgrad der Herausforderung
Leicht
Leicht
Sehr Leicht
Sehr Anspruchsvoll
Würde ich einem Freund empfehlen!
+85Punkte
109von 133fanden diese Bewertung hilfreich.