Baumeister81
Baumeister81“s Profil mitbenutzen
 
Facebook Twitter
 
 
 
Baumeister81s Info
Baumeister81s Zahlen
 
  • 3
    Durchschnittliche Bewertung
  • 7
    „Hilfreich“-Bewertungen
  • 0
    Herausgestellte Testberichte
  • 1
    Bewertungs-Zähler
  • 6. März 2020
    Erste Bewertung
  • 6. März 2020
    Letzte Bewertung
 
 
Baumeister81's Testberichte
 
Datum:6. März 2020
Kunden-Avatar
Alter :35-44 years old
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Gesamtbewertung: 
3 / 5
3 / 5
Zwiegespalten zwischen Frust und Freude
Zuerst das Gute:
Das neue Speed Champions Format ist einfach großartig! Die Modelle sind so viel detaillierter als die älteren Speed Champions. Gleichzeitig ist der Bau interessant und nicht nur von unten nach oben. Hier lernen Anfänger auch etwas über Baurichtungsumkehr und welche Kombinationen von Steinen und Plates am Ende wieder zusammenpassen.
ABER:
Zum einen passen die neuen Modelle in keine Lego Stadt mehr. Das ist dem neuen Massstab geschuldet und da kann auch Lego nichts dran optimieren. Mich selbst stört es zwar, aber ich finde hier überwiegt der Vorteil des höheren Detailgrads der neuen Modelle.
Zum Anderen gibt es eine sehr frustrierende Sache, die die ganze Freude schnell vermiest: Sticker, Unmengen an Stickern!
26 Sticker bedeuten das ca. jedes 10te Teil bestickert ist. Im Resultat verbringt man die Hälfte der Bauzeit damit Sticker millimetergenau anzubringen. Die andere Hälfte baut man zwar sehr interessante Baustile, kann sich daran aber kaum erfreuen weil man in Gedanken noch vom letzten Sticker der wieder schief ist gefrustet ist.
Mir ist bewusst das man nicht 26 Teile bedrucken kann. Dann wäre das Set spürbar teurer und würde sich schlechter verkaufen. Es geht eher um die Art und Weise der Sticker. Diese ist in den meisten Fällen komplett unnötig und unsinnig.
Ein Beispiel: Das "Motul" was auf beiden Seiten des Autos steht ist in echt auch ein Sticker. Würde hier einfach eine schwarze Tür verbaut sein mit einem Motul Sticker den man anbringt, dann wäre es auch egal ob der etwas verdreht, weiter oben oder unten ist. Da aber die komplette Fliese mit einem Muster bestickert wird, bei dem der "Motul" Sticker einfach integriert ist, wird es zum Nervfaktor.
Und das macht niemand gern! Ja Kids bestickern gern alles in ihrer Nähe. Aber dabei möchten sie entscheiden welchen Sticker sie wo anbringen. Sie Millimetergenau ein vorgefertiges Teil bestickern zu lassen ist da was ganz anderes.
Das Ganze hätte richtig gut sein können, wenn das Modell einfach aus Steinen gebaut wird und daher seine Farbe bekommt und man im Nachhinein die Werbesticker einzeln aufklebt.
Stattdessen versucht Lego mittels Sticker eine dynamische Lackierung zu imitieren. Das geht leider (wie immer) komplett nach hinten los. Das Auto sieht am Ende wie ein Fetzenhaufen aus. Wie ein Flickenteppich aus verschiedenen angefangen aber unterbrochenen Mustern. (Da die Sticker ja [zum Glück] nicht über mehrere Teile gehen.)
Das macht es so Schade. Die Sticker frustrieren nicht nur, nein sie verunstalten am Ende das ganze Modell. Sie bringen nichts positives. Weder sieht das Set dadurch besser aus, noch macht der Bau mehr Spass.
Um konstruktiv zu sein:
Baut doch die Autos so, dass sich die Farbe und Muster der Lackierung nur aus Steinen ergibt. Dann könnt ihr Sticker mit Nummernschildern oder Werbung beiliegen, die die Kids nach Wunsch aufkleben können wo sie es gerade cool finden.
Oder noch besser: Da 90% der Sticker ja nur die Lackierung und deren "coole Streifen" ausmachen, bräuchtet ihr bei dem obigen Vorschlag nur noch 10% der Sticker produzieren. Das wäre dann schon wieder in einer Menge, dass man auch Prints statt Sticker machen könnte.
Aber so lange Lego selbst bei einem 700 € "Ultimate Collector Series" Set die Sammlerfliese durch einen schäbigen Sticker realisiert (schämt euch einfach nur!), ist Einsicht hier wohl nicht zu erwarten.
Nein
Land :Deutschland
Alter :35-44 years old
Geschlecht :Männlich
Kundengruppe :LEGO Fan
Bauerfahrung:Fortgeschrittener
Spielerfahrung (Optional)
2 / 5
2 / 5
Preis-Leistungs-Verhältnis (Optional)
4 / 5
4 / 5
Schwierigkeitsgrad der Herausforderung
Mittel
Mittel
Sehr Leicht
Sehr Anspruchsvoll
Nein
+5Punkte
7von 9fanden diese Bewertung hilfreich.